Abteilungen

Das Institut für Biologie Magdeburg besteht aus folgenden Lehrstühlen:

Epigenetics and Structural Plasticity

Forschungsgruppenleiter: Prof. Dr. rer. nat. Jörg Bock

Forschungsschwerpunkte:

  • Frühe traumatische Erfahrungen und ihr Einfluss auf die Entwicklung von Gehirn und Verhalten
  • Untersuchungen von pränatalem und postnatalem Stress in verschiedenen Tiermodellen
  • Mechanismen zur Entstehung von Erkrankungen wie Depression und ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung)
  • Transgenerationale Übertragung traumatischer Erfahrungen
  • Vulnerabilität vs. Resilienz
  • Zelluläre (neuronale) Veränderungen in präfronto-limbischen Gehirnarealen nach frühen Stresserfahrungen
  • Epigenetische Mechanismen als Schnittstelle von Gen X Umwelt Interaktionen
  • Funktionelle Bildgebung zur Messung der Gehirnaktivität im frei beweglichen Tier

Zoologie/Entwicklungsneurobiologie

Abteilungsleiterin: Prof. Dr. rer. nat. habil. Anna Katharina Braun

Arbeitsgebiet:

  • Einfluß frühkindlicher traumatischer Erfahrungen auf die Entwicklung von Gehirn und Verhalten –geschlechtsspezifische Unterschiede
  • Wechselwirkungen von pränatalem Stress und neonatalem Stress – Resilienz und Vulnerabilität
  • Epigenetische Mechanismen die der Entstehung von Angsterkrankungen,  Depression und ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung) zugrunde liegen
  • Epigenetische Mechanismen der inter- und transgenerationalen Übertragung traumatischer Erfahrungen
  • Neuronale und synaptische Veränderungen in präfronto-limbischen Gehirnarealen als Folge früher Stresserfahrungen
  • Die Bedeutung des Vaters für die Gehirnentwicklung seiner Nachkommen

Kognitionsbiologie

Abteilungsleiter: Prof. Dr. (Ph.D.) Jochen Braun

Arbeitsgebiete:

  • Selektion visueller Bewusstseinsinhalte (multistability, attention)
  • Ausbildung visueller Gestaltobjekte (grouping, spatial attention, feature attention)
  • Anforderungsspezigische Anpassung der visuellen Verarbeitung (attention, set)
  • Begrenzte Kapazitäten der visuellen Verarbeitung (attention, saliency, working memory)
  • Situationsabhängigkeit des assoziativen Lernens (temporal-context-dependent learning, optimal decision models)
  • Verwirklichung spikender Neuronennetze zum assoziativen Lernen auf der Grundlage von analogen VLSI Schaltkreisen ("silicon cortex")

Sensorische Physiologie

Abteilungsleiterin: Prof. Dr. Kristine Krug

Arbeitsgebiete:

  • visuelle Wahrnehmung und perzeptuelle Entscheidungsprozesse von Mensch und Affe
  • Entschlüsselung neuronaler Mechanismen für Wahrnehmungsentscheidungen
  • Belohnung und sozialer Einfluss auf Entscheidungsprozesse
  • anatomische und funktionelle Verknüpfungen im Primatengehirn
  • Entscheidungs- und Wahrnehmungsprozesse von Menschen mit Autismus und bei bipolaren Erkrankungen

Regulationsbiologie

Abteilungsleiter: Prof. Dr. rer. nat. habil. Wolfgang Marwan

Arbeitsgebiete:

  • Untersuchungen zur Struktur und Dynamik molekularer Netzwerke bei Pro- und Eukaryonten
  • Rekonstruktion der Struktur regulatorischer Netzwerke durch Reverse Engineering
  • Sensorische Kontrolle der Sporulation von Physarum polycephalum
  • Lichtgesteuertes Schwimmverhalten (Phototaxis) bei Halobacterium salinarum

Systemphysiologie

Abteilungsleiter: Prof. Dr. Frank Ohl

Systembiologie

Abteilungsleiter: Prof. Dr. rer. nat. Fred Schaper

Arbeitsgebiete:

  • Molekulare Mechanismen der Signaltransduktion von Zytokinen
  • Molekulare Regulation von Signaltransduktionswegen
  • Cross-talk von Signalkaskaden bzw. von Zytokinen und Hormonen
  • Koordination der Signaltransduktion über Adapterproteine
  • Identifizierung von Netzwerkmotiven
  • Analyse der Dynamik der Signaltransduktion

Genetik/Molekulare Neurobiologie

Abteilungsleiter: Prof. Dr. sc. nat. habil. Oliver Stork

Arbeitsgebiete:

  • Mechanismen der Verhaltenssteuerung und emotionalen Lernens
  • Bildung und Modifikation neuronaler Schaltkreise
  • Pharmakogenetische und molekulare Manipulation von Schaltkreisen
  • Kontrolle von verhaltensrelevanten Netzwerkaktivitäten
  • Funktion und Plastizität GABAerger Interneurone
  • Intrazelluläre Signalwege und Genexpressionsregulation in Neuronen
  • Molekulare Steuerung der neuronalen Differenzierung
  • Mausmodelle neuropsychiatrischer Erkrankungen

Letzte Änderung: 08.03.2021 - Ansprechpartner: Falco Plümecke